Was ist das „7Tagemit“

Kurzfassung:
Angebot der AMD für Gemeinden, welches Verantwortliche in der inhaltlichen Arbeit entlastet und unterstützt

Spirituelles Angebot (nicht nur) für Verantwortungstragende

Baukastensystem von Möglichkeiten zum missionarischen Gemeindebau mit gesetzten und flexiblen Elementen

Menschen kommen (und bleiben) schwerpunktmäßig für 7 Tage in Kontakt mit der Kirchengemeinde, erleben Kirche und Glaube hautnah

Ausführlich:

  • Das ist ein neues Angebot der AMD in Baden

Menschen werden unterstützt und/oder dazu angeleitet Gott anzubeten und ihrer Beziehung zu Gott in zeitgemäßer und christlicher Weise einen für sie passenden Ausdruck zu verleihen.

Menschen sollen auf einem gemeinsamen Weg zu einem klaren Verständnis und Bewusstsein ihrer je eigenen Berufung befähigt werden.

Wir haben viel Service eingepackt. Wir bieten eine Begleitung in der Vorbereitung und Durchführung, gestalten eine je „gemeindeeigene“ Hompage speziell für die Aktion. Es gibt eine Flyervorlage, die nur noch mit den gemeindeeigenen Daten für die Aktion aufgefüllt wird, und dann in Druck gehen kann. Und es gibt ausschließlich für die „7Tagemit“ einen eMail / und oder APP-Service, an dem wir aber derzeit noch arbeiten. 7 Wochen vor der Aktion gibt es jeweils zur Wochenmitte eine Nachricht, mit einem Motivationstext/geistlichen Zitat und dem Hinweis, wann „7Tagemit“ in der Gemeinde stattfindet. Während „7Tagemit“ gibt es täglich eine Meldung mit Motivationstext und dem Hinweis auf die Veranstaltung am Tag / am Abend. Wenn die „7Tagemit“ vorbei sind, gibt es jeweils am Samstag eine Nachricht mit Motivationstext und einer Einladung zum Gottesdienst am Sonntag.

  • Wie soll das geschehen?

Menschen kommen und bleiben vorrangig für 7Tage in der Kirchengemeinde in Kontakt miteinander und erleben Glaube & Kirche hautnah. Sie erfahren und teilen, was uns trägt, was uns hält, wer wir sind!

Exemplarisch werden unterschiedliche Formate angeboten, wie sich eine christlich orientierte Lebensgestaltung ausdrücken könnte.

Menschen werden ermutigt und befähigt, ihren Glauben zeugnishaft in ihrem Umfeld zu leben, zu bezeugen und mit Anderen das Wirken Gottes im Leben zu entdecken.

„7Tagemit“ ist ein Baukastensystem von Möglichkeiten zum missionarischen Gemeindebau für 7Tage mit gesetzten und flexiblen Elementen.

Gebetszeiten, Veranstaltungen und Gottesdienste, an denen der Referent der AMD die Verantwortung übernimmt, geben den Gemeinden vor Ort die Möglichkeit sich auf die Gastgeberrolle zu konzentrieren, bzw. neue Erfahrungen als Teilnehmende zu erleben.

  • Wer macht „7Tagemit“?

Verantwortliche und oder Mitarbeitende einer Kirchengemeinde planen und gestalten in Zusammenarbeit mit dem Referenten der AMD die 7Tage.

Die Verantwortlichen erhalten zeitliche und inhaltliche Unterstützung durch den Referenten der AMD.

Menschen aus der Gemeinde werden zum Engagement für dieses Projekt angeregt und in ihrem Engagement unterstützt und bestärkt.

  • Für Wen ist das Programm?

kirchlich Sozialisierte, kirchlich Engagierte, inhaltlich Interessierte, Neugierige und Experimentierfreudige

  • Was wird bei „7Tagemit“ gemacht?

Es gibt beginnend mit einem Sonntagsgottesdienst für die folgenden sechs Tage an jedem Tag feste Elemente: Ein Lauftreff zu drei festen Start-Uhrzeiten, oder alternativ (?) lithurgische Gebetszeiten zu drei/vier festen Uhrzeiten jeden Tag, an denen die Kirche / sakraler Raum jeweils geöffnet und mit spiritueller Begleitung „besetzt“ sein wird.

Flexible Elemente ja nach Gemeindebedarf und Gelegenheit sollen am Abend angeboten werden. Es muss nicht jeden Abend etwas stattfinden, aber es kann. Eine Auswahl und Inspirationshilfe für die flexiblen Elemente sind hier auf der Hompage ersichtlich. Thematischer Abend, Kultureller Abend, PaarAbend, Candellight-Dinner, WhiskyTasting, Männervesper, Musikalischer Abend, Gesprächsabend, Abend mit der Bibel, um nur ein paar wenige zu nennen. Besonders die „kulturellen Angebote“ wie Konzert oder Lesung werden schon für einzelne Wochen vorreserviert sein. Als Möglichkeit – nicht als Verpflichtung. Ganz so, wie es zur Gemeinde passt.

Den Abschluss der „7Tagemit“-Aktion soll eine Sonntagsbegrüßungsfeier mit liturgischen Elementen und gemütlichem Essen, Tanz (?) und Unterhaltung (ähnlich Sabatt-begrüßung) am Samstagabend bilden

  • Der Weg zu „7Tagemit“

Termin aussuchen (Durchführung und Vorbereitungstreffen), Rücksprache Telefon 07232 26 4425 oder Mail an Peter Bauer (vorname dot nachname [ät] ekiba dot de). Wir vereinbaren ein erstes Treffen mit Vorstellung und Festlegung der Programmpunkte, machen ggf. gleich ein zweites Treffen ab, bei dem weitere Absprachen ihren Platz haben und Zeit für s Gebet sein soll. Ob uns zwei Treffen ausreichen werden wir sehen, da gibt es aber auch noch die benötigte Flexibilität. Das Ziel wären aber zwei gemeinsame Vorberteitungstreffen und am Ende ein Auswertungsgespräch.

Selbstvertständlich stehe ich zum Klären von weiteren Fragen zur Verfügung.

Peter Bauer, Gemeindediakon